Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Deißlingen Bürger-Energie in gutem Fahrwasser

Von
Das Bild zeigt Aufsichtsrat und Vorstand der Bürger-Energie Deißlingen (von links): Stefan Schuler, Fabio Todesco, Ingo Schmeh, Bürgermeister und Aufsichtsratvorsitzender Ralf Ulbrich, Jürgen Traber, Dietmar Maurer und. Thomas Zöphel. Auf dem Bild fehlt Florian Moosmann. Foto: Fussnegger Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Deißlingen-Lauffen (fus). In einem guten Fahrwasser befinde sich die Bürger-Energie-Genossenschaft Deißlingen, so Vorstandsmitglied Stefan Schuler in der Generalversammlung. Drei Prozent an Dividende sollen ausbezahlt werden, so der einstimmige Beschluss der Mitglieder.

Aufsichtsratvorsitzender und Bürgermeister Ralf Ulbrich begrüßte die Mitglieder in der Generalversammlung in der kleinen Turnhalle der Sport- und Festhalle. Vorstandsmitglied Fabio Tadesco informierte über die mittlerweile vier Photovoltaikanlagen der Bürger-Energie auf den Dächern von Volksbanksporthalle, Schlachthaus, Aubert-Schule und Bauhof. Er verwies auch auf die regelmäßigen Energiestammtische, die eine Plattform für einen regen Informationsaustausch für die von vielen Bürgern unterstützte Zielsetzung, mit einer effektvollen dezentralen Energieerzeugung vor Ort nachhaltig und ressourcensparend zu wirtschaften, bieten.

Paul Hengstler erläuterte Geschäftsbericht und Jahresabschluss, auf den man stolz sein dürfe. So könnten wieder drei Prozent Dividende an die Mitglieder ausbezahlt werden.

Derzeit hat die Bürger-Energie Deißlingen 236 Mitglieder mit 1222 Geschäftsanteilen. Aufsichtsratsvorsitzender Ulbrich verlas die Zusammenfassung des Berichts der Genossenschaftsprüfung, der positiv ausfiel. Auf Anregung der Prüfer wurde eine Satzungsänderung bezüglich der Beteiligungen vorgeschlagen.

Der Feststellung des Jahresabschlusses sowie der Beschlussfassung zur Verwendung des Jahresergebnisses stimmten die Mitglieder einstimmig zu. Die Entlastung des Vorstands, vorgeschlagen durch Alwin Rist, Vorsitzender der Bürger-Energie Niedereschach, war angesichts der guten Berichte reine Formsache. Der Satzungsänderung bezüglich der Beteiligung durch die Bürger-Energie und zur Änderung des Wahlmodus für den Aufsichtsrat wurde einstimmig zugestimmt. Nun wird jedes Jahr ein Drittel des Aufsichtsrates gewählt, so dass eine gewisse personelle Kontinuität gesichert ist. Bei den Wahlen wurden Florian Moosmann, Tobias Bayer, Thomas Zöphel, Dietmar Maurer, Jürgen Traber und Bürgermeister Ralf Ulbrich einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

In einem informativen Vortrag erläuterten Alwin Rist und Mathias Ratz von der Bürger-Energie-Genossenschaft Niedereschach die Entstehung der dortigen Genossenschaft und die Versorgung mit Nahwärme durch die Bürger-Energie Niedereschach.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading