Szene aus „Deep inside“ Foto: Jes

Der Lockdown lässt die Spannungen innerhalb einer Familie eskalieren: Das Junge Ensemble Stuttgart (Jes) spitzt das Thema in „Deep inside“ zu und warnt damit vor Nazis, die in Coronazeiten leichtes Spiel im Netz zu haben scheinen.

Stuttgart - Was macht die coronabedingte Isolation mit unserer Gesellschaft? Die Frage stellt sich das Jes in seinem neuen Jugendstück „Deep inside“, in dem eine Familie im Lockdown kurz vor der Eskalation steht: Die Tochter hat sich im Netz mit rechtem Gedankengut und Verschwörungstheorien infiziert. Mutters Macht besteht einzig im Braten von Würstchen, die sie der Familie in einem leicht anzüglichen Ritual zum Fraß vorwirft. Der Vater verharrt in seinem Wunsch nach einem „guten, ordentlichen König“. Die Demokratie sei bloß „das kleinste Übel“. Einzig der Sohn, der sich einer antifaschistischen Aktivistin angeschlossen hat, scheint noch bei Trost zu sein.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen