Immer gut besucht: Das vom Wanderverein Dautmergen veranstaltete Brunnenfest mit dem Entenrennen.Foto: Archiv Foto: Schwarzwälder Bote

Vereine: Jahresrückblick mit wenigen Veranstaltungen

Dautmergen. "Wir wollen bereit sein, wenn Veranstaltungen wieder möglich sind", betont der Vorsitzende des Dautmerger Wandervereins, Helmut Jetter.

So sei auch die Broschüre "Rückblick 2020/Veranstaltungsplan 2021" schon an alle Haushalte verteilt worden, auch wenn der Start ins neue Jahr mit der traditionell am Dreikönigstag stattfindenden Mitgliederversammlung Corona-bedingt ausfallen musste. "23 Jahre war das nun so. Diesmal konnte sie aufgrund der betrüblichen Umstände nicht stattfinden." Die Versammlung werde jedoch nachgeholt – sobald es möglich sei.

Laut Jetter wird es dabei keine großen Überraschungen geben. Die Hälfte der Ausschuss-Mitglieder sei noch für ein Jahr gewählt, die anderen hätten zum Großteil bereits erklärt, dass sie erneut kandidieren werden.

Der Rückblick auf das vergangene Jahr enthalte wesentlich weniger Veranstaltungen als gewohnt. Dabei würden Wanderungen überwiegen, "andere uns wichtige Angebote für die Dorfgemeinschaft konnten selbst im Sommer nicht gemacht werden". Auch der Kassenbericht stimme eher traurig, weil in der Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben noch einmal dokumentiert werde, "wie wenig von dem, was wir eigentlich vorhatten, gemacht werden konnte", betont Jetter.

Der Veranstaltungsplan für 2021 sei "nicht so fix wie gewohnt". Laut Jetter muss jeweils zu gegebener Zeit geprüft werden, ob die geplanten Veranstaltungen möglich und zu verantworten seien. Falls es die Pandemie zulasse, werde der Jahresplan auch weiter ergänzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: