Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dautmergen Anbau ist "Schmuckstück" und "Leuchtturm"

Von
Die Familie Karle, Ministerin Nicole Hoffmeister-Kraut und Bürgermeister Hans Joachim Lippus haben die Eröffnung des neuen Verkaufsraums der Metzgerei gefeiert.Foto: Huonker Foto: Schwarzwälder Bote

Dautmergen. Zu Gast bei der Eröffnung des neuen Verkaufsraums der Firma Karle in Dautmergen ist die Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Nicole Hoffmeister-Kraut gewesen.

Helmut Karle, so Bürgermeister Hans Joachim Lippus, habe den Betrieb 1981 mit 25 Jahren gegründet, damals noch als Hausmetzgerei. Sein Sohn Michael habe die Firma 2011 übernommen. Und diese konnte jetzt mit einer ELR-Förderung des Landes (Entwicklung Ländlicher Raum) erweitert werden.

Hoffmeister-Kraut sprach ihren Dank an Lippus aus, der mit Herzblut die Gemeinde leite. Helmut Karle, so Hoffmeister-Kraut, habe mit seiner Frau Martha ein "Schmuckstück" erschaffen, wie es nur noch selten eines gebe.

Sie sprach der Familie ein Kompliment aus für das, was geleistet worden sei. Es sei großartig, dass die Metzgerei weiterentwickelt werde. Dies sei auch im Sinne der Regierung. Der 100 Quadratmeter große Anbau sei rschön gestaltet.

Dank an die Mitarbeiter und Kunden

Ein Gruß der Ministerin ging an die 15 Mitarbeiter. Das Land habe den Neubau mit 119 300 Euro bezuschusste. Es sei nicht selbstverständlich, in diesen Zeiten solch’ einen Schritt zu wagen. Das Handwerk brauche Menschen wie die Karles und ihre Mitarbeiter. Sie seien für Dautmergen ein Leuchtturm, der weit strahle. Bürgermeister Lippus dankte der Ministerin sowie Markus Münch von der ELR-Stelle des Landratsamts und überreichte an Martha und Susanne Karle Blumensträuße. Helmut und Michael Karle erhielten Badetücher. Auch für die Kinder der Karles gab es Geschenke.

Michael Karle sagte, man habe lange überlegt, wie man die Metzgerei erweitern könne. Das Ergebnis freue ihn. Man habe mehr Platz für die Mitarbeiter und könne neue Produkte anbieten. Er dankte seinen Geschäftspartnern und Kunden, die ihn unterstützt hätten. Ebenso dankte er Bürgermeister Lippus und dem Landratsamt.

Artikel bewerten
1
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.