Den neuen Kreisverkehr nahe des alten Bahnhofs in Althengstett dürfen auch die nächsten Wochen nur Anlieger befahren. Foto: Thomas Fritsch/@thomas.fritsch

Da ist der Wurm drin: Die offizielle Freigabe des neuen Kreisverkehrs nahe des alten Bahnhofs verschiebt sich wegen bautechnischer Probleme an der nahe gelegenen Schienen-Straßen-Kreuzung erneut – und das nach einem ohnehin verzögerten Baustart.

Mit rund vierwöchiger Verspätung hatten Anfang September 2023 die Arbeiten an der Schienen-Straßen-Kreuzung nahe des Bahnhofsgebäudes und für den Mini-Kreisverkehr begonnen. Dafür wurden – nach damaliger Ankündigung für drei Monate – Sperrungen und ein provisorischer Fußweg eingerichtet.