Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Dauchingen Messe zu Ehren der Patronin

Von
Die Minis der katholischen Pfarrgemeinde Dauchingen bieten beim Gemeindefest allerlei zur Adventszeit an. Foto: Preuß Foto: Schwarzwälder Bote

Dauchingen (spr). Musik stand im Mittelpunkt beim Patrozinium der katholischen Kirche St. Cäcilia. Die Heilige für die Musica Sacra hätte wahrscheinlich ihre Freude daran gehabt, wie ihr zu Ehren Musik auf verschiedene Weise gesungen und gespielt wurde.

Eröffnet wurde das Patrozinium mit dem Festgottesdienst. Der festliche Charakter wurde unterstrichen von der großen Anzahl der Ministranten, die Pfarrer Alexander Schleicher und die beiden Diakone Christian Müller-Heidt und Stefan Fornal durch das Kirchenschiff zum Altar geleiteten. Mit dem eindrucksvoll gesungenen Kyrie eröffnete der Kirchenchor die Eucharistiefeier. Schon hier wurde deutlich, dass die Sänger unter der Leitung von Michael Ehret an diesem Tag besonders ihre Stimme zu Ehren ihrer Patronin mit der Messe Missa Brevis in C von Robert Jones erhoben. Begleitet wurden sie dazu von einem Bläserquartett des evangelischen Posaunenchors unter der Leitung von Günther Klotz.

Das Christkönigsfest, das die katholische Kirche am letzten Sonntag im Kirchenjahr feiert, stand ebenso im Mittelpunkt. In seiner Predigt stellte Pfarrer Schleicher dann auch diesen Christ-König in den Mittelpunkt. Beim sich anschließendem Gemeindefest wurde sichtbar, dass sich viele Gemeindemitglieder angesprochen fühlten, aktiv mitzumachen.

Pfarrgemeinderat Elmar Hoch hob in seiner Begrüßung besonders die Gemeinschaft innerhalb der Gemeinde hervor. "Gemeinde-Gemeinschaft entsteht und entwickelt sich, wenn viele sich einbringen, jeder nach seinen Fähigkeiten und Möglichkeiten." So dankte er allen die dazu beitrugen, dass das Patrozinium ein Fest der Gemeinde wurde. Gleich ob die Ministranten, die vielen Frauen und Männer in der Küche oder im Service trugen durch ihr Mitwirken dazu bei, dass es ein Fest für die ganze Familie wurde. Ebenso engagiert haben sich Dauchinger Vereine, allen voran die Musikkapelle, die mit ihrem Dirigenten Gabor Fehervari die Gäste in der voll besetzten Festhalle mit flotter Blasmusik über zwei Stunden lang bestens unterhielt. Auch die Kinder des Familienzentrums trugen zur Unterhaltung bei.

Gegen Ende des Nachmittags wurde es dann noch sportlich. Die Rope-Skipping-Gruppe zeigte modernes Seilhüpfen. Die Minis und deren Eltern waren in den vergangenen Wochen sehr fleißig und boten an ihrem Stand im Foyer der Festhalle ein breites Spektrum an selbst Gebackenem und Gebastelten, passend für die kommende Adventszeit an. Zum festen Bestandteil am Gemeindefest gehört der "Eine Welt Laden" aus Schwenningen. Bei Norbert und Roswitha Sindram mit ihrem Warenangebot aus dem fairen Handel finden nicht nur Feinschmecker etwas, auch kunsthandwerkliche Stücke befinden sich in ihrem Angebot.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.