Die Queen mit ihren Urenkeln (von links) Louis, Charlotte und George und deren Mutter Catherine: Viele Menschen – auch in Deutschland – vergleichen die Royal Family mit ihrer eigenen, erklärt Kulturwissenschaftlerin Karin Bürkert. Foto: Perry

Viele Deutsche trauern um die Queen. Kulturwissenschaftlerin Karin Bürkert erklärt, warum die Königsfamilie ein Teil der Popkultur ist – und was nun fehlt.

Oberndorf - Die Queen wird gewürdigt, geehrt, auf der ganzen Welt fließen nach ihrem Tod Tränen. Warum ist das so? Kulturwissenschaftlerin Karin Bürkert ist am Ludwig-Uhland-Institut der Universität Tübingen zuständig für Lehre und Forschung und beschäftigt sich unter anderem mit populärer Alltagskultur. Ein Gespräch über Emotionen, Werte und den "kleinen Schock", den viele erst einmal verarbeiten müssen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen