Wie geht es für Daniel Didavi (links) und Gonzalo Castro beim VfB Stuttgart weiter? Foto: imago images/Sven Simon

Noch ist nicht final geklärt, wie es für Daniel Didavi und Gonzalo Castro beim VfB Stuttgart weitergeht. Jetzt äußert sich Sportdirektor Sven Mislintat zum Stand der Dinge.

Stuttgart - Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart würde den auslaufenden Vertrag mit Mittelfeldspieler Daniel Didavi gerne zeitnah verlängern.

Verfolgen Sie alle aktuellen Entwicklungen in unserem VfB-Newsblog!

Wie Sportdirektor Sven Mislintat am Sonntag sagte, sind die Gespräche mit dem 31-Jährigen auf der Zielgeraden. „Wir sind mit Daniel in extrem guten Gesprächen. Ich bin da wirklich zuversichtlich, dass wir da was hinbekommen. Daniel ist unser Junge, unser Akademiespieler“, sagte der 48-Jährige. In den nächsten ein, zwei Wochen werde es wohl eine Entscheidung geben. „Wir sind sehr konkret und im Abschluss dieser Gespräche.“

Wie geht es für Gonzalo Castro weiter?

Das gilt auch für die Verhandlungen mit Kapitän Gonzalo Castro, dessen Vertrag ebenfalls am 30. Juni ausläuft. Die Gespräche mit dem 33-Jährigen sind aber komplizierter, wie Mislintat sagte. Anders als bei Didavi gibt es noch keine Tendenz. „Ich weiß es noch nicht, um ehrlich zu sein“, sagte er. „Das sind offene Gespräche.“ Auch die angestrebte vorzeitige Vertragsverlängerung mit Abwehrspieler Marc Oliver Kempf, dessen Kontrakt 2022 ausläuft, gestaltet sich zäh. „Da weiß ich noch nicht, wie die Gespräche ausgehen“, sagte Mislintat.

Vergangene Woche hatte der Sportdirektor bereits den Vertrag von Mittelfeldspieler Orel Mangala vorzeitig um ein Jahr bis 30. Juni 2024 verlängert - ohne Ausstiegsklausel. „Er hatte ja keine, also warum soll ich ihm jetzt eine geben?“, sagte Mislintat.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: