Derzeit wird über den Umbau des Daimler-Werks Stuttgart-Untertürkheim verhandelt – hier ist auch die Konzern-Zentrale. Im Hintergrund das Museum Foto: imago/Arnulf Hettrich

Die Mitarbeiter im Daimler-Werk Stuttgart-Untertürkheim sind verunsichert, viele befürchten einen spürbaren Jobabbau. Der Betriebsrat und die Standortleitung verhandeln über die Zukunft des Stammwerks. Wie ist die Stimmung unter den Mitarbeitern?

Stuttgart - Es ist 14 Uhr an einem sonnigen Tag Ende Februar, Schichtwechsel am Daimler-Standort in Stuttgart-Untertürkheim. Hier laufen Motoren, Getriebe und Achsen vom Band. Mitarbeiter eilen durch das Tor im Werkteil Mettingen, dort befindet sich beispielsweise die Gießerei. Untertürkheim ist der Ort, von dem der dortige Betriebsratschef Michael Häberle wiederholt feststellt: Die Stimmung ist schlecht, die Arbeiter sind verunsichert, weil das Unternehmen den Standort für zu teuer halte. Derzeit verhandeln Betriebsrat und Werkleitung über die Zukunft des Stammwerkes. Wie schätzen Mitarbeiter die Situation ein?

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€