Die Maskenpflicht an den Schulen im Südwesten wird gelockert. Foto: imago images/Michael Weber

Ab dem kommenden Montag wird an den Schulen in Baden-Württemberg die Maskenpflicht gelockert. Das teilte das Kultusministerium am Donnerstag mit.

Stuttgart - Schülerinnen und Schüler können bereits von Montag an in Baden-Württemberg teilweise auf eine Maske verzichten. Wegen der niedrigen Corona-Infektionszahlen und der Testpflicht könne die Maskenpflicht an Schulen vorsichtig gelockert werden, teilte das Kultusministerium am Donnerstag mit. Bereits am Dienstag hatte Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne) Lockerungen bei der Maskenpflicht angekündigt.

Lesen Sie hier: Testpflicht-Ende für Außengastro in Sicht

Sofern der Wert von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen unterschritten ist, entfällt die Maskenpflicht im Freien und somit auch auf Schulhöfen. Wenn die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz in einer Region unter 35 liegt und es zwei Wochen an der Schule keinen Corona-Fall gab, wird die Maskenpflicht auch in Klassenräumen aufgehoben. Außerhalb der Unterrichtsräume, also zum Beispiel auf Fluren, müssen Schüler und Lehrer aber weiterhin Masken tragen. Die Schulen sollen noch über die genauen Regelungen informiert werden, betonte ein Sprecher des Ministeriums.

Alle 44 Regionen im Südwesten liegen derzeit (Stand: Mittwochnachmittag) nach Angaben des Robert Koch-Instituts unter der 50er-Marke. Nur der Landkreis Tuttlingen und die Stadt Heilbronn haben Werte über 35.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: