Nicht nur Panthers-Spieler Kelvin Okundaye ist entsetzt. Nun hat die Corona-Welle auch wieder das Schwenninger Team erfasst. Im vergangenen Frühjahr hatten die Neckarstädter aus dem gleichen Grund sogar die Play-offs in der ProA nicht zu Ende spielen können. Foto: Kienzler

Das für diesen Samstag angesetzte Top-Spiel in der ProA zwischen den wiha Panthers Schwenningen und Jena muss abgesagt werden. Bei den Panthers gibt es nun einige an Corona erkrankte Spieler.

Dies ergaben am Freitagvormittag noch abschließend einige Schnelltests. Bereits seit Beginn der vergangenen Woche plagten mehrere Spieler in Reihen der wiha Panthers grippe- und erkältungsähnliche Beschwerden.

Negative Testergebnisse unter der Woche ließen jedoch die Hoffnung aufkeimen, dass es sich nicht um Coronainfektionen handeln würde. Am Freitagvormittag folgte dann jedoch die große Ernüchterung. Bei mehreren Spielern ergaben Schnelltests positive Ergebnisse. Folglich muss das für Samstag angesetzte Heimspiel der Panthers gegen Medipolis SC Jena in Absprache mit der Ligaleitung der BARMER 2. Basketball Bundesliga abgesagt werden. Ein neuer Spieltermin wird zeitnah bekanntgegeben.

Bereits erworbene Tickets für das Spiel behalten ihre Gültigkeit für den Nachholtermin. "Den betroffenen Personen geht es den Umständen entsprechend gut", berichtet Panthers-Geschäftsführer Michael Krivanek.

"Die kurzfristige Absage des Spiels ist ärgerlich. Aber selbstverständlich geht die Gesundheit unserer Spieler vor und die aktuelle Situation lässt uns keine andere Wahl, als die Partie abzusagen", so Michael Krivanek weiter.