Ein Bordellbetrieb im Hotel wurde in Villingen-Schwenningen festgestellt. (Symbolfoto) Foto: dpa

Beamte sprechen von "bordellähnlichen Verhältnissen". Vier Frauen überprüft.

VS-Schwenningen - Bordellähnliche Verhältnisse sind am Freitag durch die Polizei in einem Schwenninger Hotelbetrieb in der August-Reitz-Straße festgestellt worden.

Bargeld aus mutmaßlichen Liebesdiensten abgenommen

Polizeibeamte trafen dort bei einer Kontrolle am Nachmittag vier Frauen an, die offensichtlich der Prostitution nachgingen. Nachdem der Polizei mehrere Hinweise auf diese Umtriebe vorlagen, beantragten diese einen Durchsuchungsbeschluss bei der Staatsanwaltschaft.

Gegen 14 Uhr rückten mehrere Uniformierte an und durchsuchten das Gebäude. Dabei wurden die Frauen mit rumänischer Staatsangehörigkeit überprüft. Ihnen wurde Bargeld abgenommen, das mutmaßlich aus den käuflichen Liebesdiensten stammt.

Kriminalpolizei ermittelt

Die Damen werden nun wegen der illegalen Prostitution sowie wegen Verstößen gegen das Infektionsschutzgesetz angezeigt.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: