Der "Corona-Spaziergang" durch die Burladinger Innenstadt am Abend des 4. Januar hat ein juristisches Nachspiel für die Organisatorin. Foto: )sb)

Der sogenannte "Corona-Spaziergang" durch die Burladinger Innenstadt am Abend des 4. Januar hat ein juristisches Nachspiel für die Organisatorin.

Burladingen/Hechingen - Gegen die Organisatorin, die im Schwarzwälder-Bote-Bericht "Eine Grauzone in tiefschwarzer Nacht" (7. Januar) als "Edda" bezeichnet wurde, ermittelt die Staatsanwalt in Hechingen. Pressesprecher Ronny Stengel bestätigt auf Anfrage, dass gegen besagte "Edda" Ermittlungen eingeleitet worden sind.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€