Wohl deutlich mehr als 1000 "Spaziergänger" zogen durch Nagold. Foto: Fritsch

Da waren selbst Polizei und Ordnungsamt beeindruckt: Wahrscheinlich deutlich mehr als tausend Teilnehmer fanden sich am Montagabend zu den sogenannten Corona-Spaziergängen auch in Nagold ein. Der Protestzug war gewaltig, blieb aber über den gesamten Verlauf friedlich.

Nagold - Strategie der Polizei, so Nagolds Revierleiter Klaus Armbruster vor Ort: "Beobachten, Erkenntnisse sammeln und auch den Verkehr beobachten und absichern." Mit insgesamt "gut ein Dutzend Beamten" ist die Polizei vor Ort, entscheidet sich angesichts der gewaltigen Menge an Menschen auf der Markstraße zu Beginn der Kundgebung – denn das ist dieser "Spaziergang" ganz offensichtlich – die Zufahrt zur Innenstadt zu schließen. Streifenwagen der Polizei mit Blaulicht verhindern in der Folge die Einfahrt von Fahrzeugen in die Marktstraße.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€