Am Rathaus verkündete Ordnungsamtsleiter Achim Gräschus den "Spaziergängern" die Verordnung zur Maskenpflicht. Foto: Fritsch

Irgendwie sah es zeitweise nach einem großen Showdown aus – aber der blieb am Ende aus: Nagold erlebte diesen Montag wieder einen friedlichen Montags-Spaziergang von Gegnern der Corona-Maßnahmen – sowohl die Polizei, als auch die Demonstranten waren auf Deeskalation aus.

Nagold - Dabei war die Polizei diesmal mit deutlich mehr Beamten und auch Fahrzeugen in der Nagolder Innenstadt präsent als in den Vorwochen. Die Ausgangssituation vor dem Nagolder Rathaus und in der Marktstraße habe sich diesmal deutlich "verschärft", so Nagolds Revierleiter Klaus Armbruster, der auch diesmal den Polizeieinsatz leitete. Die am Wochenende zuvor von der Stadt Nagold im Rahmen einer Allgemeinverfügung angeordnete allgemeine Maskenpflicht für Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen und alle über sechs Jahren hat offenbar zumindest theoretisch das Potenzial, vielleicht doch zu Eskalationen mit renitenten Maskenverweigerern zu führen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen