In dieser Woche werden direkt an den Schulen und Kindergärten Schnelltests angeboten. (Symbolfoto) Foto: Padilla_adobe_stock.com

Es waren beim ersten Test-Termin auf dem Parkplatz der Trigema–Arena zwar nur 18 Personen, die das Angebot der Landesregierung für Lehr- und Kitapersonal wahrnahmen, aber in dieser Woche soll es am Schulgelände weitere Schnell-Testmöglichkeiten geben.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Burladingen - Durchgeführt und organisiert hat den ersten Test frühmorgens auf dem Parkplatz der Trigema-Arena die DRK-Bereitschaft Burladingen-Ringingen unter Leitung von Frank Löffler. Mit dabei in der Logistik und beim Schnelltest-Stäbchen zücken waren unter anderem die DRK-Mitglieder Manuel Scheu, Lina Bade und Stefanie Löffler. Erzieherinnen, Erzieher und Lehrer an den Schulen können sich zweimal in der Woche kostenlos testen lassen. Dieses Angebot macht die Landesregierung, die entschieden hat, Kitas und Schulen wieder zu öffnen. Die Ergebnisse der Schnelltests liegen nach maximal einer Viertelstunde schon vor.

Schnelltest sollen angeblich zwar nicht so sicher sein wie PCR-Tests, deren Laborauswertung deutlich länger dauert, aber sie geben eine relativ zuverlässige Momentaufnahme darüber ab, wie ansteckend der oder die Getestete am jeweiligen Tag ist. Das könnte nicht nur in Schulen und Kitas, sondern auch bei anderen Kultur oder Sportveranstaltungen und im Einzelhandel helfen, die Pandemie zu bekämpfen und ängstlichen Menschen mehr Sicherheit zu geben. Denn viele Menschen hoffen nach monatelangem Lockdown auf ein Zurück zu mehr Grundrechten und wenigstens teilweise normalem Leben.

Katja Reck, Amtsleiterin Zentrale Dienste im Rathaus Burladingen, räumte gegenüber lokalen Medien zwar ein, dass am ersten Schnelltest nur 18 Personen teilnahmen, das heiße aber nicht, dass sich andere nicht vielleicht beim Hausarzt oder woanders schon haben testen lassen. Der Test, das betonte Reck, sei schließlich freiwillig, so wie die Impfung.

Höhere Teilnehmerzahl wird erwartet

Dass in dieser Woche direkt an den Schulen und Kindergärten Schnelltests angeboten werden sollen, wird die Zahl der Teilnehmer wohl noch deutlich erhöhen, schätzt die Amtsleiterin. Tatsächlich sorgt ein Testangebot direkt vor Ort für kurze Wege und kaum Zeitverlust für jene Menschen, die den Unterricht an den Burladinger Schulen weiterhin möglich machen und die Betreuung in den Kindergärten aufrecht erhalten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: