Heiraten in Corona-Zeiten ist alles andere als ein planbares Unterfangen. (Symbolfoto) Foto: © graja – stock.adobe.com

Heiraten in Corona-Zeiten ist alles andere als ein planbares Unterfangen – noch nicht einmal, wenn man es noch so überschaubar und ohne große Hoffnung auf Veränderung der Situation angeht. Das hat ein junges Paar nun erfahren müssen.

Villingen-Schwenningen/Heidelberg - Innerhalb 30 Stunden haben Stephan Rapp und seine Verlobte Lisa ihre standesamtliche Trauung gleich zwei Mal umplanen müssen. Geschuldet war dies dem Hin und Her der Bundesregierung vergangene Woche, denn das junge Paar sollte am Gründonnerstag in Heidelberg getraut werden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen