Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Corona-Pandemie "Bockbierfest to go" in Eutingen

Von
Markierungen und Schilder an der Korntalhalle in Göttelfingen werden den Vorbestellern des "Bockbierfests to go" die Einbahnstraßenregelung vordeutlichen. Foto: Feinler

Eutingen-Göttelfingen - Zum zweiten Mal während Corona-Pandemie sammelt der Musikverein Eintracht Göttelfingen besondere Erfahrungen, denn nun muss nach der Mosthocketse auch das Bockbierfest am Samstag, 7., und Sonntag, 8. November, anders organisiert werden.

Bis diesen Sonntag, 1. November, können Interessierte noch Speisen für das erste "Bockbierfests to go" vorbestellen.

Nachdem die Mosthocketse nicht wie gewohnt in der Mostscheuer in der Hochdorfer Straße stattfinden konnte, sondern auch mit einem Mitnahme-Angebot umgesetzt wurde, überlegte das Veranstaltungs-Team rund um Albrecht Teufel und Melanie Deibler eine Alternative für das Bockbierfest. Dieses wird jährlich zusammen mit der Familie Teufel von der Baisinger Biermanufaktur angeboten. Wer das Fest mit Programm kennt, weiß, dass sich die aktuellen Abstandsregeln nur schwer umsetzen lassen würden.

Ähnliches Konzept wie im Juli

"Unsere ›Mosthocketse to go‹ wurde schon sehr gut angenommen", erklärt der Musikverein Eintracht Göttelfingen. Im Juli konnten Interessierte ihre Bestellung abgeben und diese unter Einhaltung der Hygienevorschriften im Freien bei der Mosthocketse-Scheune abholen. Das "Bockbierfest to go" soll nach einem ähnlichen Konzept erfolgen. Schnitzel mit Spätzle und Salat, Fleischküchle mit Soße und Salat, gegrillte Schweinshaxen mit Kartoffel-und Krautsalat, Wurstsalat, Apfel- oder Käsekuchen sowie das Baisinger Teufels Bock können noch bis Sonntag vorbestellt werden. Melanie Deibler nimmt unter Telefon 0176/62 02 30 89 Bestellungen an. Zudem können Bestellungen per E-Mail über bestellung@mv-g.de oder über die Homepage www.mv-g.de per Bestellformular erfolgen. "Das Online-Formular auf der Homepage wird gut wahrgenommen", dankt der Musikverein allen, die den Verein unterstützen wollen. Auch die Erfahrungen mit dem QR-Code auf den Flyern und Voranzeigen seien positiv.

Kein Lieferservice

In Göttelfingen werden die Musiker noch Flyer verteilen, um diejenigen anzusprechen, die sie bisher nicht über die Medien erreicht haben. Der Musikverein musste bereits sein diesjähriges Platzkonzert wegen Regen absagen und hofft, dass das Bockbierfest angenommen wird. "Wir hatten uns auch überlegt, ob wir einen Lieferservice anbieten", erinnert sich der Musikverein an die Aktion des FC Göttelfingen. Jedoch habe sich das Organisations-Team für eine große Speisenauswahl und somit gegen einen Lieferservice entschieden. Die Pommes zum Schnitzel wurden gegen Spätzle ausgetauscht, weil sich diese besser erwärmen lassen würden. Der Wurstsalat lasse sich ganz gut vorab zubereiten. Auch könne das Kuchenangebot durch die Vorbestellungen kalkuliert werden. "Wir bieten den Fisch nicht an, weil wir eine hohe Qualität garantieren wollen", erklärt der Musikverein, dass man diesen eventuell zuhause nochmals erwärmen müsste und das würde gegebenenfalls nicht mehr so schmecken.

Im Vergleich zur Mosthocketse gebe es keinen Most, sondern ein Baisinger Bockbier zum Mitnehmen. Gefäße oder Behälter müsse der Besteller nicht mitbringen, der Musikverein packt alles ein und übergibt das Vorbestellte Corona-konform. Die Organisatoren bitten alle, am Samstag, 7. November, von 17 bis 19 Uhr und am Sonntag, 8. November, von 11 bis 14 Uhr der Ausschilderung auf dem Parkplatz der Korntalhalle zu folgen. Sie empfehlen auch, Mundschutz zu tragen.

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.