In der Mensa des Gerhard-Schanz-Sportzentrums wird ab Donnerstag getestet. Foto: Archiv

Corona-Schnelltests soll es in den Testzentren auf dem Wimberg und in Nagold künftig auch kostenlos geben, wie das Landratsamt Calw jüngst bekanntgab. Die Gemeinde Althengstett ist unterdessen selbst aktiv geworden und eröffnet am Donnerstag, 4. März, ihr eigenes kleines Schnelltestzentrum.

Althengstett - An zwei Tagen pro Woche sollen Bürger aus Althengstett und der näheren Umgebung im Gerhard-Schanz-Sportzentrum einen Corona-Schnelltest machen können, kündigt Bürgermeister Clemens Götz an. Eine Ergänzung zum Angebot in Apotheken, Arztpraxen und den Testzentren des Landkreises. Vorgenommen werden die Tests laut einer Mitteilung der Gemeinde von geschultem Personal in der Mensa des Sportzentrums.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Erfahrung hat die Gemeinde in Sachen Schnelltests bereits in den vergangenen Monaten gesammelt. Im Krankenpflegeverein werde bereits seit November getestet. Seit Jahresbeginn organisieren die Leiterinnen des Familienzentrums, Franziska Binczik und Barbara Ogbone, zwei Tests pro Woche für Erzieherinnen der Kindertageseinrichtungen und der Schulkindbetreuung, wie der Mitteilung zu entnehmen ist. Dieses Angebot hat das Familienzentrum mit der Unterstützung des Krankenpflegevereins nun zum Schnelltestangebot für die ganze Bevölkerung ausgeweitet. Mehrere Tausend vorgenommener Tests können die Helfer also bereits vorweisen.

Lesen Sie auch: So funktioniert ein Corona-Selbsttest

Die Kosten für die Tests übernimmt das Land Baden-Württemberg. Den Bürger kosten sie nichts. Spenden für den Krankenpflegeverein werden jedoch laut Mitteilung erbeten.

Wie meldet man sich an?

Um telefonische Anmeldung wird unter 07051/24 78 gebeten. Die Nummer ist montags bis donnerstags von 8 bis 12 Uhr und donnerstags zusätzlich von 15 bis 17 Uhr erreichbar. "Bei starker Nachfrage kann das Testangebot zeitlich erweitert werden", ist in der Mitteilung der Gemeinde zu lesen. Wer ohne Termin kommt, müsse mit Wartezeiten rechnen.

Wer darf kommen?

Jeder, der keine Symptome einer Corona-Infektion wie beispielsweise Husten, Fieber oder fehlenden Geruchs- oder Geschmackssinn hat. Leute mit Symptomen müssen einen Termin in einem der Testzentren des Landkreises vereinbaren. Personal aus Krankenhäusern, Pflegeheimen und ähnlichen Einrichtungen wird empfohlen, die ausgewiesenen Testlokalitäten, wie Arztpraxen, zu besuchen.

Was bringt man mit?

Personen, die zum Schnelltest möchten, müssen ihren Personalausweis mitbringen. Auf Wunsch wird eine Bestätigung ausgehändigt, dass der Test gemacht wurde.

Positiver Test?

Bei einem positiven Test auf Corona wird umgehend das Gesundheitsamt verständigt. Der Betroffene muss in Quarantäne.

Wann wird getestet?

Tests im Gerhard-Schanz-Sportzentrum werden dienstags und donnerstags von 10.30 bis 12 Uhr und von 15 bis 16.30 Uhr abgenommen. Der Test dauert rund 15 Minuten, zuzüglich etwaiger Wartezeiten.

Beim Testlauf zwei Tage vor der offiziellen Eröffnung unterzog sich der Bürgermeister höchstselbst einem Schnelltest. "Das tut gar nicht weh", beruhigte er.

Götz war erst kürzlich Zweifeln des Gesundheitsamtes an der Zuverlässigkeit der Antigen-Tests entgegengetreten. Alle positiven Ergebnisse der Schnelltests in den vergangenen Monaten hätten sich durch den genaueren PCR-Test bestätigt. Dass es viele fälschlicherweise negativen Tests gegeben haben könnte, glaubt Götz nicht. Sonst hätte es ja im Bereich der Krankenpflege Ansteckungen von Klienten gegeben, argumentierte er. Doch das sei nicht geschehen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: