Private Treffen sind wieder mit zehn Personen aus bis zu drei Haushalten möglich. (Symbolfoto) Foto: Svitlana – stock.adobe.com

Nachdem die Sieben-Tage-Inzidenz im Ortenaukreis seit fünf Tagen unter 50 liegt, gelten ab Montag, 31. Mai, weitere Lockerungen.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Ortenaukreis - Laut Pressemitteilung des Landratsamtes stellte das Robert-Koch-Institut am 30. Mai eine Inzidenz von 24,4 fest. Damit unterschritt der Ortenaukreis den Schwellenwert von 50 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen. 
 
Nun gelten ab Montag folgende Regeln: 

- Treffen im privaten oder öffentlichen Raum sind mit zehn Personen aus bis zu drei Haushalten möglich. Kinder der Haushalte bis einschließlich 13 Jahre werden nicht mitgezählt. Vollständig geimpfte oder genesene Personen zählen ebenfalls nicht mit und bleiben als Haushalt unberücksichtigt.

- Bibliotheken, Archive, Museen, Galerien, zoologische und botanische Gärten sowie Gedenkstätten dürfen wieder ohne allgemeine Begrenzung der Personenzahl bezogen auf die Fläche öffnen. Die Besucher müssen weiterhin Abstand zu anderen Personen halten und es bleibt die Pflicht zur Kontaktdatenerfassung. In diesen Einrichtungen entfällt außerdem die Testpflicht für Besucher.

- Der Einzelhandel darf allgemein öffnen. Einkaufen ist jetzt wieder ohne Termin und festes Zeitfenster möglich, Kontaktdaten müssen nicht mehr erfasst werden und die flächenbezogene Personenbeschränkung ist auf eine Kundin oder einen Kunden je zehn Quadratmeter Verkaufsfläche gelockert. Bei Geschäften, die keine Lebensmittelgeschäfte sind und mehr als 800 Quadratmeter Verkaufsfläche haben, gilt oberhalb der 800 Quadratmeter die Beschränkung auf einen Kunden pro 20 Quadratmeter. Außerdem entfällt die Testpflicht für Kunden.

- An Schulen sind ab dem 1. Juni Sport im Freien sowie Tagesausflüge gestattet. An weiterführenden und beruflichen Schulen entfällt ab dem 1. Juni das Abstandsgebot. Die Maskenpflicht gilt weiterhin. Angebote der Kinder- und Jugendarbeit sowie Jugendsozialarbeit können ab dem 1. Juni erweitert werden.

Weitere Lockerungen könnten folgen
 
Sollte die Sieben-Tage-Inzidenz im Ortenaukreis an drei direkt aufeinanderfolgenden Tagen wieder über den Wert von 50 steigen, müssen diese Lockerungen wieder zurückgenommen werden.

Sollte die Inzidenz weiter sinken, könnten im Ortenaukreis weitere Lockerungen folgen: Diese würden insbesondere Kulturveranstaltungen in Innenräumen, Fitnessstudios und Saunen/Bäder sowie größere Veranstaltungen im Freien betreffen. Diese Lockerungen könnten gemäß der Corona-Verordnung frühestens am Donnerstag, 3. Juni, gelten, teilt das Landratsamt mit.

"Ich freue mich, dass nun weitere Lockerungen möglich sind - das bedeutet einen weiteren Schritt in Richtung Normalität", wird Landrat Frank Scherer in der Pressemitteilung zitiert. Es sei aber weiterhin wichtig, die bestehenden Abstands- und Hygieneregeln konsequent zu beachten. "Wir sind auf einem guten Weg. Wenn wir vernünftig und achtsam bleiben, können wir bald auch weitere Öffnungsschritte gehen", so Scherer.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: