2G-Regeln nutzen nur dann etwas in Gastronomiebetrieben, wenn sie auch umgesetzt werden – und die Umsetzung kontrolliert wird. Foto: Michael

Verschärfte Regeln zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie nutzen nichts, wenn sie umgangen werden und ihre Einhaltung nicht kontrolliert wird, meint die Kolumnistin. Ein Brandbrief.

Schon mal kontrolliert worden? Dass die Wirtin meines Stammlokals bei ihren Gästen gewissenhaft überprüft, ob sie nachweislich geimpft oder von Covid-19 genesen sind, weiß ich aus Erfahrung. Ob sie kontrolliert, ist freilich bisher noch nicht kontrolliert worden. Die Angehörigen des Gemeindevollzugsdienstes lassen sich in der Nähe ihres Cafés nur blicken, um Knöllchen an Falsch- oder Dauerparker in der Kurzparkzone zu verteilen. Das ist wichtig! Das muss Priorität haben! Da ist ihre Arbeitskraft am sinnvollsten eingesetzt! Und vor allem: Das passiert tagsüber! Am Abend Überstunden zu machen, um das ausgelaugte und völlig fertige Klinik-Personal vor noch mehr Überstunden zu bewahren, ist den Mitarbeitern der kommunalen Polizeibehörde nun wirklich nicht zuzumuten!

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€