Für den Ansturm bei der jüngsten Impf-Aktion war der ehemalige Gummibärenladen zu klein. Deshalb kommt er laut Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr nur als reaktiviertes Testzentrum infrage. Foto: Fritsche

Die Infektionszahlen schießen in die Luft, die Bestimmungen der Corona-Verordnung werden immer strikter. Vielerorts gilt bereits 2G-Plus. Doch kann die Nachfrage an Test- und Impfterminen überhaupt gestillt werden?

Schramberg - "Nein." So die schlichte, aber deutliche Antwort von Oberbürgermeisterin Dorothee Eisenlohr, ob sie der Meinung sei, dass es in Schramberg genügend Test- oder Impfangebote gebe. Im Gespräch mit unserer Redaktion erklärt sie, was die Verwaltung derzeit für Pläne hat, daran etwas zu ändern.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen