Der Ausbruch in den Kindergärten wirkt nach. Foto: Schönfelder

Die Corona-Lage zeigt sich unentschieden. Während die Inzidenzen bundes- und landesweit im Sinken begriffen sind, klettern sie im Landkreis Rottweil wieder nach oben.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Dunningen - Besonders auffällig präsentieren sich die Zahlen in Dunningen, die am Dienstag 53 aktive Fälle und sogar 90 Kontaktpersonen dokumentierten. Warum sind gerade in Dunningen die Zahlen so hoch? Wir fragten Bürgermeister Peter Schumacher.

Der Schultes bezeichnet die hohen Werte als "Nachwehen" der bereits bekannten Ausbrüche in den Kindergärten der Gemeinde und darauf aufbauend Ansteckungen im privaten Umfeld.

Die Zahlen seien aber stark rückläufig, betont Schumacher. So habe die Gemeinde in den vergangenen sieben Tagen lediglich zwei weitere Infektionen verzeichnen müssen. Nach Einschätzung des Bürgermeisters werden die Dunninger Zahlen also geradezu zwangsläufig im Laufe der Woche stark fallen – sofern sich natürlich die Zahl der Neuinfektionen nicht drastisch erhöht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: