Manche Eltern lassen ihre Kinder schon impfen, auch wenn diese noch jünger als zwölf Jahre sind. Foto: dpa/Ralf Hirschberger

Noch gibt es keine Zulassung für einen Corona-Impfstoff für Kinder unter zwölf Jahren. Trotzdem entscheiden manche Eltern, dass ihre Kinder schon dran sein sollten. Was bewegt sie dazu?

Stuttgart - Für den Zweijährigen war es keine große Sache. Ohne Tränen ertrug er den Piks – stolz zeigte er das Pflaster herum. Er werde jetzt geimpft, so wie Mama und Papa, hatte ihm seine Mutter erklärt. Marina Winter, die eigentlich anders heißt, aber lieber anonym bleibt, hat ihren Sohn gegen Covid-19 impfen lassen. Dabei ist eine Zulassung für den Impfstoff in der Altersgruppe in Europa noch nicht einmal beantragt.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€