Vier neue Coronafälle verzeichnet der Zollernalbkreis am Freitag. Foto: Balk

Das Corona-Infektionsgeschehen gewinnt wieder an Dynamik. Das Gesundheitsamt hat am Freitag einen weiteren Todesfall gemeldet.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Zollernalbkreis - Eine 55-jährige Frau ist an den Folgen der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Damit erhöht sich die Zahl der Corona-Toten auf 154. Vier Personen haben sich neu angesteckt. Die Betroffenen leben in Albstadt (2), Balingen (1) und Haigerloch (1).

Der Inzidenzwert stieg von 5,3 auf 7,4. Im Zollernalb-Klinikum werden nun drei Patienten mit einer gesicherten Covid-19-Diagnose behandelt. Alle drei liegen auf der Intensivstation, zwei müssen beatmet werden. Als aktuell infiziert gelten 23 Personen im Kreis. Die meisten davon leben in Balingen (7), gefolgt von Albstadt (5). Jeweils zwei Betroffene leben in Dormettingen, Grosselfingen, Haigerloch und Jungingen, jeweils einer in Meßstetten, Hechingen und Zimmern unter der Burg.

Bisher haben sich im Zollernalbkreis 9306 Menschen infiziert. 9129 Betroffene gelten als wieder genesen. Im Meßstettener Impfzentrum, von den mobilen Impfteams und von den niedergelassenen Ärzten sind inzwischen 156 816 Menschen geimpft worden.