20 neue Infektionen meldete das Gesundheitsamt am Donnerstag für den Zollernalbkreis. Foto: Dittrich

Schlechte Nachrichten in Sachen Corona: Das Gesundheitsamt hat am Donnerstag 20 weitere Infektionen gemeldet, der Inzidenzwert ist gestiegen.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Zollernalbkreis - Zudem ist ein weiterer Toter zu beklagen: Ein Mann im Alter von über 80 Jahren ist an den Folgen der Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Damit haben nun 130 Menschen im Landkreis wegen Corona ihr Leben verloren.

Die neu Betroffenen leben in Albstadt (3 Fälle), Balingen (2), Bisingen (1), Burladingen (2), Haigerloch (2), Hechingen (3), Meßstetten (2), Rangendingen (3), Straßberg (1) und in Winterlingen (1). Der Inzidenzwert lag am Donnerstag bei 54,9 (Mittwoch 52,8, Dienstag 42,2).

Aktuell keine Beatmungspatienten

Insgesamt hat sich die Zahl der Menschen, die sich das Virus seit Ausbruch der Pandemie im Frühjahr eingefangen haben, mit den am Donnerstag bestätigten Infektionen auf 5450 erhöht. 5099 einst Infizierte gelten inzwischen als wieder genesen. Aktuell gelten 221 Bürger im Kreis als infiziert. Die meisten akuten Fälle gibt es weiterhin in Albstadt (42), gefolgt von Balingen (36) und Burladingen (24).

Im Zollernalb-Klinikum waren am Donnerstag 24 Corona-Patienten aufgenommen, einer weniger als am Mittwoch. Weiterhin zwei dieser Betroffenen sind nach Angaben des Klinikums auf der Intensivstation; beatmet werden musste auch am Donnerstag keiner dieser Patienten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: