Eine Frau wird auf Corona getestet. Die Zahl der Infizierten ist am Wochenende im Kreis um 31 gestiegen. Foto: Dittrich

Das Gesundheitsamt im Zollernalbkreis hat am Samstag 17 und am Sonntag 14 weitere Corona-Infektionen bestätigt. Die Inzidenz lag am Sonntag den dritten Tag in Folge unter 100.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Zollernalbkreis - Die Fälle am Samstag wurden aus Albstadt (6), Balingen (6), Geislingen (1), Hechingen (1), Obernheim (1) und aus Winterlingen (2) gemeldet, am Sonntag aus Albstadt (4), Balingen (1), Hechingen (4), Meßstetten (2), Obernheim (1) und Rosenfeld (2).

Lesen Sie auch: Kindergärten im Zollernalbkreis öffnen wieder

Der Inzidenzwert ist erneut gesunken: Lag er am Freitag bei 98,8 – und damit zum ersten Mal seit 7. April unter dem Wert von 100, sank er am Samstag auf 81,3 und am Sonntag weiter auf 79,7.

Seit Ausbruch der Pandemie im Frühjahr 2020 haben wegen Corona insgesamt 147 Menschen im Landkreis ihr Leben verloren.

Insgesamt haben sich, Stand Sonntag, 9117 Menschen im Landkreis bislang das Coronavirus eingefangen. Als derzeit noch infiziert gelten 491 Betroffene; die meisten davon leben in Albstadt (100), Balingen (87), Hechingen (73), Haigerloch (28), Meßstetten (27), Burladingen (22), Obernheim (23), Bisingen (19), Rangendingen (19), Geislingen (16), Rosenfeld (16) und Schömberg (15). Als wieder genesen gelten 8479 Menschen.

Im Zollernalb-Klinikum wurden weiter 29 Patienten wegen Covid-19 behandelt. Sieben Betroffene liegen auf der Intensivstation, fünf davon müssen beatmet werden.

Im Kreisimpfzentrum, von den mobilen Impfteams sowie von den Ärzten im Kreis wurden bis einschließlich Sonntag 75 536 Personen geimpft, davon 16 921 bereits zum zweiten Mal.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: