Abstrich: Corona-Schnelltests sind jetzt auch in sechs Apotheken im Kreis möglich. (Symbolfoto) Foto: Schuldt

Kooperation mit dem Gesundheitsamt. Ergebnisse liegen schnell vor. Kosten zwischen 35 bis 39 Euro.

Sechs Apotheken im Zollernalbkreis bieten in Kooperation mit dem zuständigen Landratsamt Corona-Schnelltests an. Das sind deutlich mehr als in anderen Landkreisen im Südwesten.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Zollernalbkreis - Ende des vergangenen Jahres hat die Hohenzollern-Apotheke in Bisingen begonnen, POC-Schnelltest anzubieten (wir berichteten). Inzwischen sind weitere Apotheken hinzugekommen (siehe Info). Neu ist auch, dass diese Apotheken in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt offiziell Testzentren sind. Wenn etwa eine ganze Schulklasse getestet werden muss, können die Apotheken einspringen und so die Arztpraxen entlasten. Sollte eine Person im Schnelltest positiv getestet werden, wird umgehend eine Probe an das PCR-Labor in Balingen-Endingen mittels Apotheken-Kurier weitergeleitet. Darüber informieren die Apotheken in einer Mitteilung.

Eigens geschultes Personal und große Räume

Was ins Auge fällt: Der Zollernalbkreis ist mit Apotheken, die Corona-Tests anbieten, sehr gut versorgt. In anderen Landkreisen Baden-Württembergs sind es oftmals gerade eine oder zwei Apotheken. Die Hürden, Patienten in einer Apotheke auf Corona zu testen, sind gleichwohl hoch: So braucht es nicht nur eigens geschultes Personal, sondern auch entsprechend große Räume, die das Einhalten der Abstandsregeln erlauben.

Der große Vorteil der Apotheken-Tests: Sie sind für alle zu haben und das Ergebnis liegt bereits nach 15 bis 30 Minuten vor. Fällt also ein Ergebnis positiv aus, können Patienten bis zum Vorliegen des PCR-Tests schon einmal in Quarantäne – und damit keine anderen Menschen mehr anstecken – ein wichtiger Faktor im pandemischen Geschehen.

Das PCR-Ergebnis liegt binnen weniger Stunden vor und wird wiederum dem Gesundheitsamt mitgeteilt, das dann bei zum Beispiel positiv bestätigtem Ergebnis die Quarantäne anordnet.

"Wichtiger Bestandteil der nationalen Teststrategie des Bundes"

Damit werden die vom Landratsamt beauftragten Apotheken "wichtiger Bestandteil der nationalen Teststrategie des Bundes", heißt es in der Mitteilung der Apothker. Die Schnell-Tests richten sich an alle Bürger im Zollernalbkreis ohne typische Symptome für eine Covid-Infektion, also Fieber, Husten, Schnupfen, Atemnot, Verlust des Geschmacks- und Geruchssinns. Patienten, die Symptome haben, müssen sich weiterhin an einen Arzt oder die Schwerpunktambulanz wenden.

Zahlreiche Bürger haben sich laut der Mitteilung in den vergangenen Wochen von den Apotheken auf Corona testen lassen. Daunter sind etwa Menschen, die ihre Angehörigen im Seniorenheim besuchen wollen und einen negativen Schnelltest vorweisen müssen. Weiterhin haben zum Beispiel immer mehr Betriebe und Einrichtungen Mitarbeiter, die entweder selbst positiv getestet wurden oder die als Kontaktperson von positiv Getesteten gelten. Um schneller und früher Kenntnis zu erhalten, ob weitere Mitarbeiter ohne Symptome im Team betroffen sind, können diese professionellen Schnelltests binnen kürzester Zeit Klarheit schaffen.

Zu den vom Landratsamt benannten Schnell-Testzentren zählen folgende Apotheken:

Winterlingen: Kronen-Apotheke, Telefon 07434/9 39 10, Internet www.leidenschaft-gesundheit.de

Schömberg: Stadt-Apotheke, Telefon 07427/9 47 50, www.coronaschnelltest-schoemberg.com

Balingen-Frommern: Bären-Apotheke, Telefon 07433/32 70, Internet www.coronatestbalingen.de

Hechingen: Löwen-Apotheke, Telefon 07471/9 84 08 00, www.hechinger-apotheken.com

Bisingen: Hohenzollern-Apotheke, Telefon 07476/94 65 59 56, www.corona-schnelltest-zollernalb.de

Nusplingen: Bära-Apotheke, 07429/9 11 50, www.corona-schnelltest-zollernalb.de

Vorherige Anmeldung erforderlich

Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich. Die Kosten für den Schnelltest liegen zwischen 35 bis 39 Euro. Diese beinhaltet die Beratung zum Test, die Durchführung, die Auswertung, umgehende Kommunikation mit der Testperson und gegebenenfalls dem Gesundheitsamt sowie die Dokumentation der Ergebnisse.

Menschen mit Infektionsverdacht können in der Corona-Schwerpunktambulanz in Balingen nach Terminvereinbarung vorstellig werden und sich dort auch testen lassen (Kreissporthalle, Steinachstraße 19/1, Montag bis Freitag 14 bis 17 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertage 14 bis 17 Uhr); E-Mail csa@zollernalbkreis.de.

Die Terminreservierung ist online möglich: www.zollernalbkreis.de/csa/termin. Zudem gibt es mehrere Corona-Schwerpunktpraxen im Zollernalbkreis, eine Auflistung findet sich online unterwww.kvbawue.de.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: