Ein Mitglied des medizinischen Personals steckt ein Wattestäbchen nach einem PCR-Abstrich zum Test auf Covid-19 in ein Röhrchen. Im Zollernalbkreis wurden am Montag 12 weitere Corona-Infektionen bestätigt. (Symbolfoto) Foto: Kappeler

Im Zollernalbkreis sind zwei weitere Tote zu beklagen. Eine 63-jährige Frau sowie ein 64-jähriger Mann sind an den Folgen der Lungenkrankheit COVID-19 gestorben. Des Weiteren meldete das Gesundheitsamt zwölf weitere Corona-Infektionen; die Inzidenz bleibt auf hohem Niveau.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Zollernalbkreis - Die Menschen, die als neu Infizierte gemeldet wurden, verteilen sich wieder auf eine Vielzahl von Kommunen. Sie kommen aus Balingen (6), Burladingen (1), Hechingen (1), Rangendingen (1), Ratshausen (1), Rosenfeld (1) und Winterlingen (1). Das Gesundheitsamt meldete außerdem mehrere Korrekturen: Demnach gibt es statistisch zwei Personen weniger, die sich neu mit Corona infiziert haben. Außerdem wurde den Statistiken der Todesfall eines 88-Jährigen hinzugefügt.

Inzidenz: 247,7

Die Inzidenz beträgt am Montag 247,7. Damit ist sie leicht niedriger als noch am Sonntag (248,2), aber immer noch auf sehr hohem Niveau. Der Landkreis nimmt damit weiterhin einen der Spitzenplätze in Baden-Württemberg ein.

Mit den am Montag neu gemeldeten Fälle hat sich die Zahl der Menschen, die sich das neuartige Virus bislang im Zollernalbkreis eingefangen haben, auf 7790 erhöht. 982 Betroffene gelten aktuell als noch infiziert – abermals ein neuer Rekordwert. 6667 einst Betroffene haben die Infektion hinter sich und gelten als genesen. Bisher haben – mit den zwei neuen Toten vom Montag – 141 Menschen im Landkreis wegen des Virus ihr Leben verloren.

Im Zollernalb-Klinikum waren am Montag 45 Corona-Patienten aufgenommen, sechs mehr als noch am Freitag. Zwölf davon liegen auf der Intensivstation (drei mehr als am Freitag); weiterhin sieben Menschen mussten beatmet werden.

Im Kreisimpfzentrum Meßstetten und von mobilen Impfteams sind mittlerweile 36 864 Menschen gegen das neuartige Virus geimpft worden; davon 7052 bereits zum zweiten Mal. Die niedergelassenen Mediziner haben (Stand Sonntag) bislang 7721 Patienten geimpft. 116 davon haben bereits die zweite Impfung erhalten. Insgesamt wurden damit 44 701 Impfungen im Zollernalbkreis verabreicht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: