Auf gleichem Niveau bewegt sich die Zahl der neuen Corona-Fälle im Kreis. Foto: Weller

Wie am Mittwoch hat das Gesundheitsamt des Zollern­albkreises auch am Donnerstag 37 neue Corona-Fälle gemeldet. Die neu Betroffenen leben in Albstadt (10), Balingen (8), Bisingen (2), Burladingen (1), Geislingen (1), Haigerloch (4), Hechingen (2), Rangendingen (3), Rosenfeld (3), Schömberg (2) und Winterlingen (1).

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Zollernalbkreis - Der Inzidenzwert (Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage auf 100 000 Einwohner) ist von 86,9 auf 93,2 gestiegen. Im Zollernalb-Klinikum waren am Donnerstag weiterhin zehn Corona-Patienten aufgenommen. Vier Betroffene liegen auf der Intensivstation, zwei müssen beatmet werden.

Insgesamt sind nun 10 881 Corona-Infektionen im Landkreis registriert worden. 10 392 Personen gelten als wieder genesen. Als infiziert gelten derzeit 332 Menschen, die meisten davon leben in Balingen (60), Albstadt (73), Haigerloch (38), Hechingen (39), Burladingen (18), Rosenfeld (16), Rangendingen (9), Bisingen (18), Meßstetten (11), Geislingen (8), Schömberg (6), Winterlingen (5), Straßberg (7), Bitz (5), Dautmergen (3), Dormettingen (2), Dotternhausen (2), Grosselfingen (2) oder Nusplingen (5). Ratshausen, Weilen unter den Rinnen und Zimmern unter der Burg haben nach wie vor keine bekannten Covid-Fälle. Die niedergelassenen Ärzte im Kreis haben bisher 74 786 Impfungen vorgenommen. 38 147 davon sind Zweitimpfungen und 732 Drittimpfungen.