Erstmals wurde die südafrikanische Mutation des Coronavirus nachgewiesen. (Symbolfoto) Foto: Gentsch

Das Gesundheitsamt teilt mit, dass bei einem Kleinkind aus Brigachtal erstmals die südafrikanische Mutation des Coronavirus nachgewiesen wurde.

Brigachtal - Das Ergebnis der Probe wurde dem Gesundheitsamt zwischenzeitlich vom Labor bestätigt. "Aufgrund der Gefährlichkeit des Virus wurden vom Gesundheitsamt unverzüglich alle Maßnahmen mit weitestmöglicher Sorgfalt eingeleitet", heißt es in einer Mitteilung des Landratsamts.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Die Quarantäne der Kontaktpersonen wurde auf 14 Tage verlängert. Ebenso wurde die Ermittlungsfrist ausgedehnt sowie die Kontaktpersonen in Quarantäne gesetzt.

Das Gesundheitsamt befindet sich in engem Austausch mit der Gemeinde Brigachtal. Ebenfalls wurde kurzfristig ein Termin für einen Abstrich aller in Frage kommenden Kontaktpersonen organisiert. Nach dem Vorliegen der Laborergebnisse wird eine Neubewertung der Situation erfolgen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: