In der Region sieht es so aus: Tuttlingen 191,1, Schwarzwald-Baar 227,8, Ortenau 94,2, Freudenstadt 101,5 und Zollernalb 236,1. (Symbolfoto) Foto: peterschreiber.media – stock.adobe.com

Wenn das so weitergeht, wird es nichts mit dem Wechselunterricht an Schulen im Kreis Rottweil. Dann müssen die meisten Kinder weiter zu Hause, im Fernunterricht, bleiben. Denn die Inzidenz im Kreis beträgt nun 171,6.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Kreis Rottweil - Entgegen des allgemeinen Landestrends (131,8) klettert die Inzidenz im Kreis Rottweil wieder nach oben. Mit 171,6 liegt sie den dritten Tag in Folge über der Marke von 150, den ersten Tag nun auch über der Marke von 165. Sollte dieser Wert drei Tage hintereinander überschritten werden, wird es nichts mit Wechselunterricht im Kreis. Dann gilt wieder und weiter Fernunterricht.

In der Region sieht es so aus: Tuttlingen 191,1, Schwarzwald-Baar 227,8, Ortenau 94,2, Freudenstadt 101,5 und Zollernalb 236,1.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: