Es geht voran: Die Zahl der Infizierten sinkt, die der Geimpften steigt. Foto: Karmann/dpa

Erstmals seit Ende März ist die Sieben-Tage-Inzidenz im Kreis Freudenstadt wieder unter 100 gefallen. Das Robert-Koch-Institut meldete am Donnerstag einen Wert von 92,2.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Kreis Freudenstadt - Insgesamt 50 Neuinfektionen mit dem Coronavirus wurden dem Landratsamt Freudenstadt am Dienstag und Mittwoch gemeldet.

Die betroffenen Personen wohnen in Alpirsbach (sechs), Baiersbronn (sechs), Dornstetten (fünf), Empfingen (zwei), Eutingen (eine), Freudenstadt (14), Horb (sieben), Loßburg (fünf), Pfalzgrafenweiler (zwei) und Schopfloch (zwei). Seit Beginn der Pandemie wurden 5146 Kreisbewohner positiv auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet. Aus der Isolierung entlassen wurden 4544 Personen (plus 80). 455 akut Infizierte im Landkreis befinden sich in Isolierung (minus 30). Die Zahl der positiv getesteten Verstorbenen bleibt bei 147.

Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt nach offiziellen Angaben des Robert-Koch-Instituts vom Donnerstag 92,2. Am Mittwoch lag sie noch bei 101,5.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: