Im Landkreis Calw meldete das Landratsamt zum Wochenanfang 18 neue Infektionen mit dem Coronavirus. (Symboolfoto) Foto: © photoguns – stock.adobe.com

Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldete für den Kreis Calw zum Wochenanfang eine 7-Tage-Inzidenz bei den Corona-Infektionen von 25,1.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Kreis Calw - Im Vergleich zur Vorwoche hat sich dieser Wert, der entscheidend ist für mögliche Lockerungen der Corona-Beschränkungen, mehr als halbiert. Am 1. Juni lag er noch bei 54,6, am Samstag, 5. Juni, bei 23,2.

Im Landkreis Calw meldete das Landratsamt zum Wochenanfang 18 neue Infektionen mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2). Hiervon entfallen zehn Neuinfektionen auf den 5. Juni und acht auf den 7. Juni. Am 6. Juni wurden keine Neuinfektionen gemeldet. Zudem wurden dem Gesundheitsamt 26 positive Antigen-Schnelltests gemeldet. Diese sind jedoch nicht für die Berechnung der 7-Tage-Inzidenz des Robert-Koch-Instituts relevant. Alle positiven Schnelltests-Ergebnisse werden grundsätzlich mittels eines PCR-Tests überprüft. Die positiven PCR-Tests fließen dann in die Statistik ein.

Aktuell befinden sich in den Kliniken im Landkreis Calw zwei Personen, die positiv auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet wurden, in stationärer Behandlung. Am meisten neue Corona-Fälle, nämlich fünf, gab es in der Gemeinde Ebhausen. Jeweils drei neue Fälle wurden in Bad Herrenalb, Nagold und in Wildberg registriert. Je einen Corona-Fall meldeten Bad Liebenzell, Altensteig, Bad Wildbad und Rohrdorf.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: