Die Corona-Fälle im Kreis Calw steigen massiv. Foto: © Corona Borealis – stock.adobe.com

Die Corona-Zahlen im Kreis Calw sind in die Höhe geschossen. Der Landkreis meldete allein am Mittwoch 150 Neuinfektionen.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Kreis Calw - Mit den 150 neu gemeldeten Fälle erhöht sich die Gesamtzahl der bestätigten Fälle in den vergangenen zehn Tagen auf 500. Schwerpunkte der massiven Neuinfektion sind die großen Städte. Allein aus Nagold werden 34 neue Corona-Fälle gemeldet. In Calw sind es 28, gefolgt von Wildberg mit 17. Elf neue Fälle gibt es in Haiterbach, zehn sind es in Bad Wildbad. Altensteig meldet acht Neuinfektionen, in Bad Herrenalb sind es sieben. Fünf neue Fälle gibt es in Althengstett und Simmozheim, vier in Neubulach, Rohrdorf und Unterreichenbach, drei in Bad Liebenzell, Gechingen und Schömberg, zwei in Ebhausen und Simmersfeld.

Nach Informationen von Janina Müssle, Sprecherin des Calwer Landratsamtes, ist das Infektionsgeschehen "komplett diffus". Es gebe keine größeren Ausbrüche in Schulen, Kitas und Firmen. Auffällig ist, dass nur wenige ältere Menschen betroffen sind. So sind unter den 150 Neuinfektionen am Mittwoch nur acht über 60 Jahre alt, gut 100 aber zwischen 20 und 60. Eine konkrete Erklärung für den massiven Anstieg gibt es nicht, aber im Landratsamt geht man davon aus, dass sich die Menschen im Kreis immer weniger an die geltenden Corona-Beschränkungen halten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: