Viele Horber Stadträte mussten am Samstagmorgen früh nach Schopfloch. Für sie wurde ein PCR-Test organisiert. Ein Gremiumsmitglied ist mit dem Coronavirus infiziert. Foto: Lück

Das war eine Frust-Schlange am Samstagmorgen um 8 Uhr vor der Fieberambulanz in Schopfloch: Gut 50 Stadträte, Stadt-Mitarbeiter, Ortsvorsteher und Journalisten sind genervt. PCR-Test, Quarantäne. Das alles nur, weil ein Gemeinderat mit Symptomen in die Sitzung ging?

Horb - Keiner will den Namen nennen. Doch die Worte sind deutlich: "Ich versteh das nicht. Wenn ich mich nicht fit fühle, gehe ich doch in solchen Zeiten, wo die Zahlen hochgehen, in den Gemeinderat." Ein anderer sagt: "Der Kollege war schon mal in Quarantäne. Da finde ich es schon fragwürdig, dass er offenbar verschnupft in die Sitzung geht." Doch es finden sich auch Verteidiger: "Es kann sein, dass die deutlichen Symptome wie Fieber erst am Ende der Sitzung kamen!"

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: