Auf diesen Tag hatten junge Spanier im ganzen Land – hier in Barcelona – lange gewartet. Endlich sind die Beschränkungen und nächtlichen Ausgangssperren aufgehoben worden. Foto: dpa/Emilio Morenatti

Das Land hebt den Corona-Alarmzustand auf – und die Jugend feiert. Während das Festland die Freiheit bejubelt, sind Urlaubsgebiete wie Mallorca mit ganz anderen Problemen konfrontiert.

Madrid - Es ist eine verkehrte Welt: Madrid gehört mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 130,3 zu den eher ansteckenderen Regionen Spaniens, die Balearen einschließlich Mallorca mit einem Wert von 26,1 zu den ungefährlicheren. Und nun feiert das ganze Land die Aufhebung der Coronamaßnahmen und der nächtlichen Ausgangssperren – mit Ausnahme von Mallorca. Als deutsche Zechpreller am Wochenende ein Lokal in der Innenstadt von Palma verließen, war draußen alles voller Polizei, und sofort nahmen sich einige Beamte der zahlungsunwilligen Touristen an. Eigentlich waren die Polizisten aus anderem Grund hier.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€