Die Skizunft Calmbach bietet eine Vereins-Ski-Challenge mit Start auf dem Kaltenbronn. Foto: Ohngemach

Anstelle der wegen der Corona-Pandemie in diesem Winter ausfallenden nordischen Vereinsmeisterschaften bietet die Skizunft Calmbach als Alternative eine Vereins-Challenge auf dem Kaltenbronn an.

Bad Wildbad-Calmbach - Am Sonntag erläuterte der nordische Sportwart Michael Ohngemach in einem Rundschreiben die dafür geltenden Vorgaben. Unter anderem mit den dazu aufmunternden Worten: "Unser toller Ganzkörpersport in der frischen Luft schafft ja die besten Voraussetzungen dazu! Inspiriert zu einer solchen Challenge haben uns die hervorragende Loipenpflege und die in dieser Saison schon wochenlang gute Schneesituation auf dem Kaltenbronn."

Start am Bauwagen

Dem Reglement zufolge ist, solange der Schnee bei dem zwischenzeitlich eingetretenen Tauwetter noch reicht, eine Teilnahme bis zum kommenden Freitag möglich, wobei zwei Strecken in beliebiger Anzahl mit Start am grünen Bauwagen direkt am Schwarzmiß-Parkpatz bei einer Schneelage von etwa 15 Zentimetern vom Dienstag dieser Woche absolviert werden können: Entweder die blaue Runde mit einer Länge von 5,2 Kilometern oder die grüne Runde mit einer Strecke von 6,4 Kilometern.

Aktuelle Informationen zur Corona-Lage in unserem Newsblog

Dabei gelten die aktuell bestehenden Regeln: Sport alleine, zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Haushalts. Jeder Teilnehmer notiert seinen Namen mit Geburtsjahrgang, die gelaufene Zeit, die Stilart (CL oder FT) sowie die Schneebedingungen (weich, fest, eisig) und meldet diese Daten an die E-Mail-Adresse der Skizunft Calmbach (michael.ohngemach@skizunft-calmbach.de).

Keine Wertung

Eine Wertung mit Platzierungen erfolgt nicht, zumal die Rahmenbedingungen im Startzeitraum durchaus unterschiedlich sein können. Dafür wird aufgrund der Rückmeldungen eine entsprechende Teilnehmerliste erstellt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: