„Ani“ hat das Trafohäuschen an der Wilhelm-Kraut-Straße bei der Firma Reifen-Dreher verschönert. Foto: Ben Mattes

Ihre Welt ist bunt. Und das zeigt Anika Heimann nicht nur in ihrem Zuckerwattepuffreis-Atelier. Sie hat eine kunterbunte Visitenkarte für Balingen gesprayt.

Das Trafohäuschen am Ortseingang aus Richtung Weilstetten hat einen neuen Anstrich bekommen: Die Graffitti-Künstlerin Anika Heimann hat im Auftrag der Stadt aus dem grauen Häusle einen kunterbunten Willkommensgruß für die Besucher der Gartenschau gestaltet.

„Ich wollte ein Motiv machen, das jeden anspricht und die Stadt ein bisschen schöner macht“, erzählt Heimann, die unter dem Künstlernamen Ani bekannt ist. Die Idee, übergroße Blumen zu gestalten, war sofort da.

Anika Heimann ist eine gefragte Künstlerin

Heimann ist in der Stadt keine Unbekannte: Mit ihrer Kunst aus der Spraydose hat sie bereits zahlreiche Stromkästen verschönert.

Immer wieder wird sie auch für Projekte mit Jugendlichen gebucht. In ihrem Atelier in Frommern bietet sie Graffitti-Kurse an, berät aber auch Kommunen, wie unerwünschte Schmierereien zum Beispiel in Unterführungen verhindert werden können.