Thomas Moser lässt sich über alles aus, was richtig nervt. Foto: Moser

Der Villinger „Kumedie“-Star Thomas Moser regt sich im Bochinger Kronesaal auf.

„Da könnte ich platzen vor Wut und darum muss jetzt alles raus“ – so betitelt Thomas Moser sein aktuelles kabarettistisches Soloprogramm, mit dem er am heutigen Samstag, 4. November, im Bochinger Kronesaal gastiert.

Shitstorm und Inflation

Ob über Weltpolitik, das Zwischenmenschliche, die nervende Jugend, über dies, was man angeblich noch sagen darf, oder lieber nicht sagen sollte, das Klima und seine Generation, über Shitstorms, Gängelung der Bürger, aber auch über Preise und Inflation, eben über all das, worüber sich jeder Bürger „uffreggt“, sich aber selbst nicht getraut, es laut zu sagen. Moser freut sich, all das, was ihn seit Monaten beschäftigt und umtreibt, endlich herauslassen zu dürfen.

Und so könnte der Untertitel seines kabarettistischen Ausflugs quer durch die Empfindlichkeiten seiner Mitmenschen auch lauten: „Die Welt ist bekloppt und wir sind mittendrin.“

Auf der Bochinger Kleinkunstbühne ist der Villinger „Kumedie“-Star Thomas Moser kein Unbekannter, haben Comedy-Abende unterschiedlichster Couleur im Kronesaal doch eine lange Tradition. Für diese Veranstaltung, die der Kronesaal Förderverein ausrichtet, hat Harald Möhrle die Kontakte geknüpft.

Der Kartenvorverkauf (Tickets kosten 15 Euro, an der Abendkasse 17 Euro) läuft über Möhrle Hairstyling in Bochingen (Telefon 07423/28 39). Es gibt noch Tickets. Einlass ist heute Abend um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr.