Dada Masilo tanzt „The Sacrifice“ Foto: John Hogg

Mit Gästen aus Südafrika, Kanada und Frankreich geht das Tanzfestival im Theaterhaus in seine letzte Woche.

Beim Start in die letzte Colours-Woche standen die Vorstellungen von Dada Masilos Dance-Factory im Fokus, aber auch Gäste aus Kanada und Frankreich begeisterten die Stuttgarter Tanzfans. Mit einem schwarzen Blick auf das „Frühlingsopfer“, 1913 mit Nijinskys stampfenden Schritten einen Theaterskandal wert, ist die südafrikanische Kompanie um Dada Masilo auf Tour. Nur mit einem Rock bekleidet, auf flacher Sohle, mit wild wiegenden Hüften eröffnet Masilo, die kahle, schwarze Tänzerin, das Stück. Jeder europäische Schrittmacher würde dafür den Vorwurf eines kolonialistischen Blicks kassieren, doch „The Sacrifice“ gelingt es, das Opferritual mit 14 starken Künstlern, darunter drei Musiker und eine Sängerin, für viele Sichtweisen zu öffnen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
29,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen