Nach dem Spiel blieb Zeit für einen kleinen Plausch zwischen Christian Günter (rechts) mit (von links) Simon Günter, Stefan Huber, Peter Schuhmacher, Katrin Günter, Ferdinand Fleig und Manuel Hilser Foto: Günter

Mit Ach und Krach ist die Nationalmannschaft bei der EM ins Achtelfinale gestolpert. Ob es mit Christian Günter besser gelaufen wäre? In Tennenbronn wird diese Frage mit einem klaren Ja beantwortet. Seine Fans fiebern jedenfalls mit – ob am TV oder gar im Stadion.

Schramberg-Tennenbronn - Am Mittwoch war es wieder soweit: Manuel Hilser saß am Steuer, mit ihm fuhren Ferdinand Fleig, Simon Günter und Stefan Huber, der Mann von Christian Günters Schwester Jana, Richtung München. Den ersten Jubel gab es bereits im Rottweiler Corona-Testzentrum, wo bei allen Beteiligten der Test negativ ausfiel.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen