Die Jettinger Blackbirds haben in diesem Jahr einiges zu feiern. Foto: Lutz

Die Jettinger „Blackbirds“ gehören längst zu den bekanntesten Chören der näheren und weiteren Umgebung. Die Corona-Krise haben sie ohne große Probleme durchschritten. Jetzt sind sie ein Vierteljahrhundert alt – und feiern das Anfang Juli.

Kurz vor der letzten Jahrtausendwende gründeten sich eine Vielzahl von „Jungen Chören“, die sich im Gegensatz zu den traditionellen Chören eher der populären Musik der 1960er Jahre bis heute widmen – unabhängig davon, ob es sich um Pop, Rock, Jazz oder Swing handelt.

Damals machte sich auch Chorleiter Peter Eisele, der schon 1978 den gemischten Chor des Gesangvereins Unterjettingen aus dem bestehenden Männerchor ins Leben gerufen hatte, zusammen mit dem Vorstand des Gesangvereins Gedanken, ob man mit einem vom Repertoire her neu aufgestellten „Jungen Chor“ nicht weitere Sängerinnen und Sänger für den Chorgesang gewinnen könnte.

Eigentlich war der Titel nur fürs erste Konzert gedacht

Und tatsächlich fanden sich am 13. Januar 1999 mehr als 30 Sängerinnen und Sänger zu einer ersten Chorprobe im Alten Schulhaus in Unterjettingen ein. Seit dem Frühjahr 1999 begleitet der Rock- und Jazzpianist Martin Schneider den jungen Chor immer wieder in dessen Chorproben und ist als Bandleader der Blackbird-Band unverzichtbarer Bestandteil der seit dem Jahr 2000 jährlich stattfindenden „Sing a Song“-Konzerte.

Dieser eigentlich für das erste Konzert erdachte Titel wurde zum Markenzeichen einer beeindruckenden nun 25 Jahre andauernden Konzertreihe der Blackbirds (zu deutsch: Amseln). Seit 2001 treten die Sängerinnen und Sänger unter dem Namen „Blackbirds Jettingen“ auf und geben jedes Jahr als Pop- und Gospelchor neben den schon genannten Pop- und Rockkonzerten im Sommer in der Weihnachtszeit äußerst erfolgreiche Gospelkonzerte.

Immer wieder auch Kooperationen mit anderen Chören

Diese zeichnen sich durch eine große Vielzahl von Musikstilen bis hin zu kirchenkompatiblen Popsongs aus und finden immer wieder auch in Kooperation mit den Unterjettinger Kinder- und Jugendchören und dem ebenfalls von Peter Eisele kurz nach den Blackbirds gegründeten Gospelchor Ebhausen statt.

Die Blackbirds bestehen momentan aus etwa 70 Sängerinnen und Sängern. Es pausieren zwar immer wieder einige Mitglieder, aber nach jedem Konzert finden sich regelmäßig neue Sängerinnen oder Sänger in der Chorprobe ein.

So sind die Blackbirds auch gut durch die Corona-Epidemie gekommen, die sich nur in einem einzigen ausgefallenen Sing a Song-Konzert niedergeschlagen hat. Weitere Sangesfreudige sind immer willkommen. Geprobt wird jeden Dienstag, 19.30 Uhr, im Bürgersaal in Unterjettingen.

Perlen aus der bunten Chorgeschichte

Am 6. und 7. Juli werden die ersten 25 Jahre „Blackbirds“ in zwei Konzerten gefeiert. Die Besucher dürfen sich auf ein abwechslungsreiches Programm freuen, das wie in den Vorjahren von Chorleiter Peter Eisele zusammengestellt wurde. Die Blackbirdband spielt dieses Jahr in der Besetzung Martin Schneider (Piano), Mathias Bär (Schlagzeug) und Ralph Gundel (Saxofon).

Neben einigen Perlen aus der bunten Chorgeschichte der Blackbirds wie „What A Wonderful World“ von Louis Armstrong, „Bridge Over Troubled Water“ von Simon & Garfunkel oder „Viva La Vida“ von Coldplay werden auch einige aktuelle Songs zu hören sein. Darunter „Flowers“ von Miley Cyrus und „Bad Habits“ von Ed Sheeran.

Blackbirds nehmen sich der Beatles an

Ein weiterer Song wird „Now and Then“ in einer Coverversion von Peter Eisele sein, das die Beatles Ende 2023 veröffentlicht haben, dessen Geschichte aber wesentlich älter ist. John Lennon hat das Lied bereits in den 70er Jahren geschrieben. In den 90er Jahren wurde von den verbliebenen Beatles bereits an diesem Song gearbeitet, fertig gestellt konnte er aber erst letztes Jahr werden, als sich mit Hilfe von künstlicher Intelligenz John Lennons Stimme von den Nebengeräuschen auf der alten Aufnahme trennen ließ.

Immer wieder streuen die Blackbirds auch Jazzstandards in ihr Programm mit ein. Dieses Jahr ist es „Summertime“ von George Gershwin aus der Oper „Porgy and Bess“, und auch der Pop-Hit „Your Song“ von Elton John aus dem Jahre 1970 wurde vom Chor neu erarbeitet. Die Geschichte der Blackbirds ist also noch lange nicht fertig geschrieben.

Die Konzerte finden statt am Samstag, 6. Juli, 20 Uhr, und Sonntag, 7. Juli, 19 Uhr in der August-Leucht-Halle (Höflestraße in 71131 Jettingen), Eintrittskarten kosten an der Abendkasse 15 Euro (Jugendliche 10 Euro).