Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

CHI Donaueschingen Spannende Wettbewerbe satt an vier Tagen

Von
Absoluter Höhepunkt ist am dritten Turniertag die Marathon-Geländefahrt der Vierspänner mit der Brigachdurchfahrt. Foto: Roger Müller

Der 63. Umlauf des Reitturniers im Donaueschinger Schlosspark steht in diesem Jahr ganz im Zeichen der Europameisterschaften der Vierspänner.

Turnierchef Kaspar Funke erwartet mehr als 40 Gespanne. "Wenn noch mehr dazu kommen, müssen wir eventuell schon am Donnerstag mit den ersten EM-Prüfungen starten", so Funke. Zunächst jedoch ist am Donnerstagmorgen die Präsentation der Gespanne vorgesehen. Beim Springen werden die Buschreiter die ersten sein, die in ihre Wettbewerbe starten. Zunächst werden sie am Morgen in der Klasse A und L am Start sein, ehe es am frühen Abend zum Geländeritt durch das Springstadion geht.

Die U 25-Reiter können bei ihrer Einlaufprüfung ihre Vierbeiner schon einmal an den Platz gewöhnen. Die Dressurreiter gehen ebenfalls in die ersten Wettbewerbe, ab 17.30 Uhr geht das Turnier in die "Stadt". Die EM-Teilnehmer werden durch die Stadt kutschiert. Am Freitag starten bereits am frühen Morgen die U25-Dressurreiter in ihren Grand-Prix-Wettbewerb. Auf die Gespannfahrer wartet die erste Wertungsprüfung zur EM. Sie fahren ihren Dressurwettbewerb.

Im Springstadion nimmt das Turnier ebenfalls Fahrt auf, den ganzen Tag über finden Springprüfungen statt. Für die Reiter der regionalen Reitvereine steht am Abend dann der erste Höhepunkt an, sie gehen in ein Mannschaftsspringen der Klasse A.

Der dritte Veranstaltungstag hat in der Folge die nächsten hochkarätigen Springen auf dem Zeitplan. Zunächst geht es um den Preis der Freunde und Förderer, ehe am Nachmittag das Championat von Donaueschingen auf dem Programm steht. Die U25-Reiter gehen in den European-Youngster-Cup und reiten dabei erstmalig um Weltranglistenpunkte.

Absoluter Höhepunkt jedoch am dritten Turniertag wird die Marathon-Geländefahrt der Vierspänner mit der Brigachdurchfahrt sein. Die Stars der Dressur messen sich in der Qualifikation für den Grand Prix Special am Sonntag.

Abschluss ist dann die Mannschaftsdressur der regionalen Reitvereine. Am Finaltag geht es letztlich in die Entscheidungen des diesjährigen Umlaufs. Im Großen Preis darf sich der Sieger über einen nagelneuen Mercedes freuen, bei den Dressurreitern geht es um den Sieg im Grand Prix Special. Und bei den Gespannen geht es in das abschließende Standard-Hindernisfahren. Hierbei fällt die Entscheidung um den Europameistertitel im Einzel und der Mannschaft.

In gebührendem Rahmen, nämlich auf dem Springplatz, werden direkt nach dem Großen Preis die Gespannfahrer vor großem Volk geehrt. 

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Donaueschingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.