Ingwer (Charly Hübner) erfährt manches über seine verworrene Familiengeschichte, während er sich um seine demente Mutter Ella (Hildegard Schmahl) kümmert. Foto: Majestic/Christine Schroeder

Charly Hübner spielt einen Mann auf Selbstfindung in der Verfilmung von Dörte Hansens Roman „Mittagsstunde“. Im Interview spricht er über Erinnerungen, betrunkene Erwachsene und „Polizeiruf 110“.

Ein stiller Akademiker kehrt im Sabbatical aus Kiel zurück in sein Dorf, um sich um seine demente Mutter und seinen grantelnden Vater zu kümmern. Dabei holen ihn familiäre Wirren und Geheimnisse ein, über die beharrlich geschwiegen wird.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen