Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Chancen im Handwerk Vielseitig und kreativ

Von
Welche Wandfarbe soll es sein? Foto: Klose
Sonderthemen_SB
Welche Wandfarbe soll es sein? Foto: Klose

Maler und Lackierer streichen nicht nur Wände an. Zum Teil sind sie echte Künstler. Wer sich für den Beruf interessiert, sollte Kreativität und Sorgfalt mitbringen. 

Es ist ein abwechslungsreicher und kurzweiliger Job, und neben handwerklichem kommt es auch auf ein gestalterisches Geschick an. Die Handwerker weißeln also nicht nur Wände, sondern bringen zum Beispiel auch Dekorputz oder Stuck an. Für alle Tätigkeiten mischen Maler die gewünschten Farbtöne zusammen. Sie übernehmen Tapezierarbeiten, kümmern sich um Bodenbeläge, die Beschichtung von Bodenflächen oder den Korrosionsschutz. Für Fassadenbeschriftungen müssen Maler die Gestaltung und Ausführung von Schriften beherrschen. Restaurierungsarbeiten oder individuell gestaltete Wohnräume erfordern kreative Schmucktechniken. Gearbeitet wird außen und innen, von kleinen Räumen bis zu den Fassaden von großen Häusern. 

In der Ausbildung gibt es drei Schwerpunkte, erklärt Friderike Borchers, Malermeisterin und Fachbereichsleiterin im Malerbildungszentrums in Bielefeld. Das Gestalten und Instandsetzen, den Bauten- und Korrosionsschutz sowie die Kirchen- und Denkmalpflege. Letztere allerdings seien im Süden der Republik verbreiteter, dort gebe es auch mehr spezialisierte Betriebe. 

Egal welche Fachrichtung – das Handwerk ist kreativ. Es gibt echte Künstler, die Freihand-Kunstwerke an die Wände bringen.