Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Chancen im Handwerk Sonne, Wetter, Energie

Von
Die Branche sucht engagierte, handwerklich begabte Leute mit Köpfchen. Foto: BV Rollladen + Sonnenschutz
Sonderthemen_SB
Die Branche sucht engagierte, handwerklich begabte Leute mit Köpfchen. Foto: BV Rollladen + Sonnenschutz

Am Vormittag einen Kunden besuchen und dessen Terrasse für eine Markise ausmessen, nachmittags einbruchhemmende Rollläden auf Maß anfertigen: Der Beruf des Rollladen- und Sonnenschutz-Mechatronikers (R+S-Mechatroniker) ist eine Mischung aus Kundenberatung, handwerklicher Arbeit und moderner Steuerungstechnik. Die Branche wächst seit Jahren und sucht handwerklich begabte Leute mit  Köpfchen. Wer mindestens einen guten Hauptschulabschluss hat, gut rechnen kann und Freude an der gelegentlichen Arbeit im Freien mitbringt, hat gute Chancen, einen Ausbildungsplatz zu ergattern. 

Während der dreijährigen Ausbildung erwerben die Azubis die Theorie an darauf spezialisierten Berufsschulen und das praktische Wissen in den Betrieben. SIe lernen die Wartungs- und Reparaturarbeiten sowie  die Planung und Gestaltung neuer Sonnenschutzanlagen. Dabei erfahren sie alles Wissenswerte rund um smartphone- oder tabletgesteuerte Rollläden, Jalousien und Markisen. Individuelle Kundenberatung steht ebenfalls auf dem Lehrplan. 

Nach erfolgreichem Abschluss besteht  die Möglichkeit, eine Meisterschule zu besuchen.  Ist die Meisterprüfung geschafft, ist ein Studium zum Betriebswirt oder Ingenieur auch ohne Abitur möglich. 

Top 5