Auf dem Weg nach Tokio: Carolina Krafzik. Foto: imago/Fotostand

Die beiden Hürdenläufer vom VfL Sindelfingen wollen bei der Deutschen Meisterschaft nicht nur erneut den Titel holen, sondern auch die Norm für die Olympischen Spiele knacken – weil Japan trotz der widrigen Umstände einen enormen Reiz ausübt.

Braunschweig/Sindelfingen - Für viele Leichtathleten ist der Weg nach Tokio weit, hart, schwierig. Weil Olympische Spiele einem schon in der Vorbereitung alles abverlangen – da ist es auch kein allzu großer Vorteil, wenn es zum Alltag gehört, Hindernisse zu überwinden. Carolina Krafzik und Constantin Preis sind die beiden stärksten Deutschen über 400 Meter Hürden. Und doch noch längst nicht für Japan qualifiziert. Umso größer ist der Schritt, den sie an diesem Wochenende machen könnten. Bei den nationalen Meisterschaften in Braunschweig.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: