Die Regierung will Cannabis legalisieren. Doch wie viele Risiken verbergen sich hinter dem Plan? Foto: guruXOX - stock.adobe.com

Die illegale Droge Cannabis soll nach Wünschen der Regierung legalisiert werden. Welche Risiken und Gefahren die Entscheidung mit sich bringt und was das für die Suchtprävention bedeutet. Jörg Hügel, Leiter der Fachstelle Sucht in Rottweil, sieht viele Unklarheiten.

Mal eben 25 Gramm Cannabis besitzen, ab und an einen durchziehen und dann soll alles gut sein – die illegale Droge soll legalisiert werden. Unter anderem soll damit eine „dramatische Stärkung der Suchtprävention“ einhergehen, betonte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach jüngst bei einer Pressekonferenz. Doch ist das alles wirklich so einfach umzusetzen? Und wie sieht es da für den Kreis Rottweil aus? Wir haben bei Jörg Hügel, Leiter Fachstelle Sucht in Rottweil nachgefragt.