Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Camp-Kolumne Der "Kampf der Rentner" eskaliert

Von
Zwischen Sybille und Tommi kommt es zum Eklat. Foto: MG RTL D

Man kann sich als Zuschauer des RTL-Dschungelcamps freudig (und nur ein kleines bisschen gehässig) die Hände reiben: An Tag 5 und 6 wird es krawallig im Camp. Wir geben einen kleinen Überblick über die – Achtung Wortspiel – Krisen"herde".

Gisele & Yotta

Der Muskelmann und die Tränentrulla müssen zusammen in die Prüfung. Die Glassärge, in die sich die beiden legen müssen, sind aber zu viel für die sensible Gisele. "Ich kann das nicht", quengelt und heult sie in so vielen verschiedenen Tonlagen, dass Mariah Carey glatt neidisch werden könnte.

Bastian Yotta versucht unterdessen zunehmend verzweifelt, sie zu beruhigen. Das läuft ungefähr so: "Du schaffst das" - "Nein" - "Doch" - "Nein" - "Lass uns ein Lied singen". Man könnte glatt meinen, der Typ verdiene sein Geld mit Motivationsseminaren. Möglicherweise müsste er sein Konzept für die Giseles unter den Teilnehmern aber noch ein bisschen verbessern, denn die heult jetzt richtig los und bricht die Prüfung ab. Sie bekommen aber eine zweite Chance.

RTL und zweite Chancen? Auch nicht mehr das, was es mal war! Das Ende vom Lied? Gisele bricht wieder ab. Yotta dreht durch.

Weils so schön war, dürfen die zwei an Tag 6 nochmal ran. Dieses Mal schlägt sich Gisele aber besser und ergattert vier Sterne. Yotta ist zwar stets bemüht, fängt aber keinen Stern. Wie ein richtiger Teamplayer es eben tut, verzichtet Gisele vor lauter Stolz auf ein "High five" mit Yotta und prahlt im Camp: "Ich habe vier Sterne, Bastian null." Zu ihrer großen Überraschung findet Bastian das gar nicht nett und schmollt mit seinem Schmusekissen. Was zur Folge hat, dass sogar Chris Bastian zur Seite springt. Obwohl er ihn ungefähr so gerne mag wie Micaela Schäfer Kleidung. Gisele entschuldigt sich, Umarmung, Stein drauf.

Sybille & Tommi

Dieser Konflikt ist schon etwas komplexer. Nicht etwa, weil dem eine lange Vorgeschichte vorangeht oder komplizierte Gedankengänge dahinterstecken. Hallo, wir sind hier im Dschungelcamp, was erwarten Sie? Komplex deshalb, weil niemand weiß, warum genau Sybille bitterlich weint und einen handfesten Streit herbeifantasiert. Tommi und Sybille haben gemeinsam Wache am Lagerfeuer. Tommi, der alte Rebell, bewegt sich aber zu seinem drei Meter entfernten Bett und schüttelt seine Decke auf. Ein Regelverstoß, fürchtet Sybille und teilt ihm das auch mit. Tommi folgt und setzt sich wieder hin. Daraufhin fängt die ehemalige Pornodarstellerin fürchterlich an zu weinen und weckt die anderen mit den Worten "Ich sitz die ganze Zeit allein hier." Den Tommi kann man ja schon mal übersehen. Schließlich kennt man eh nur seine Stimme.

In gemeinsamer Runde am viel diskutierten Lagerfeuer eskaliert es dann richtig. "Der Kampf der Rentner", fasst Chris zusammen. Tommi flucht auch später noch vor sich hin wie ein Rohrspatz. "Sei jetzt ruhig, sonst denken die Leute noch, du bist bekloppt.“ Und das im Dschungelcamp. Tztztz.

Evelyn & Domenico

Es geht weiter im Trennungsdrama von Evelyn und Domenico. Sie müssen gemeinsam auf eine Schatzsuche und da bietet sich natürlich reichlich Gelegenheit, um das Geschehen nochmal durchzukauen. Kurz zusammengefasst: "Du hast mich verarscht", "Nein, du hast mich verarscht" und ein bisschen Blabla. So lange, bis Domenico der Geduldsfaden reißt. "Nimm die Beweise und mach dir 'ne Suppe draus", spuckt er Evelyn entgegen. Gute Idee eigentlich angesichts des Essens-Mangels im Camp. Und, um die Speisekarte komplett zu machen: "Die kann sich selber in Fleisch schneiden." Könnte zwar logistische Schwierigkeiten geben, aber gut. Domenico kann ja auch nicht an alles denken.

Schlussendlich raufen sie sich dann doch zusammen und lösen ohne Suppe und ohne dass sich Evelyn selbst filettiert das Quiz der Schatzsuche. Der amerikanische Ozean (liegt zwischen Europa und Amerika), eine Schule namens Konrad Adenauer (der, wenn die Schule so heißt, natürlich nicht der erste Bundeskanzler gewesen sein kann, denn niemand wird nach einer Schule benannt) und die Gletscherzunge (kommt übrigens vom Wortstamm glitschig) sorgen noch ein bisschen für Verwirrung. Aber Domenico und Evelyn lösen die Aufgabe als Team. Und dann, als es keiner mehr zu hoffen gewagt hatte, schlägt Evelyn ein. Jetzt aber wirklich Stein drüber!

Fotostrecke
Artikel bewerten
6
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.